Bilderkult-Media-Ostern 2015

Osteraktion – Jetzt gibt es etwas zu suchen.

Bilderkult-Media-Ostern 2015

 

Unsere Osteraktion

Ab Ostersonntag ab 0:00 Uhr und den ganzen Ostermontag bis 0:00 Uhr könnt ihr bei uns auf der neuen Bilderkult-Media Webseite Ostereier suchen. Es sind drei Stück versteckt und sie sehen so aus :

Und so funktioniert es:

Du suchst bei uns die Ostereier und schreibst Dir einfach auf, wo Du sie gefunden hast. Ob bei Filmkameras, Fotozubehör, oder in einem Bericht. Schau Dich gut um, denn es lohnt sich! Wenn Du alle gefunden hast, schick uns eine E-Mail mit den Positionen.

Jetzt das Beste!!

Es gibt unter allen Einsendern auch etwas zu gewinnen: Ein super Wacom Gagdet für dein Tablet oder auch einen kultigen Kaffeebecher von uns, über den jeder spricht!

Noch ein wichtiger Hinweis:

Wir nutzen dies nicht, um euch danach mit Mails vollzuschreiben. Ihr schließt kein Abo ab und erhaltet auch keinen Newsletter! Ausser ihr wünscht es ausdrücklich, dann schreibt uns dies. Deine E-Mail wird ausschgließlich dafür genutzt, Dich über den Gewinn zu informieren. Es stehen insgesamt 50 mögliche Gewinne zur Verfügung. Wir verlosen ggf. unter den Gewinnern die Gewinne. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Wir freuen uns auf eine spannende Suche und auf die glücklichen Gewinner.

Neue Bilderkult-Media Website ist online

Heute können wir mit Stolz verkünden, dass unsere neue Bilderkult-Media Webseite online ist! Nach etwa 3 Monaten Entwicklung und vielen Ideen haben wir es nun geschafft. Einige haben von euch sicher schon darauf gewartet. Jetzt ist es so weit! „RELAUNCH SUCCESSFULLY“

Wir haben ­einige neue Feature eingebaut. So könnt ihr jetzt zum Beispiel direkt Kameras, Licht etc. auf eine „Merkliste“ setzen und eure Anfrage bequem an uns versenden. Ebenfalls haben wir einen Blog eingerichtet, in dem wir neue Informationen rund um das Thema „Film & Fotoequipment“ veröffentlichen. Wir haben einen ganzen Batzen an Neuerungen eingebaut und freuen uns schon jetzt auf dass Osterspecial zu verweisen. Kleiner Tipp: Es lohnt sich!

Wir hoffen euch gefällt die neue Seite so gut wie uns!

Color Finale – Grading Plugin für Final Cut Pro X

Color Finale

Als Final Cut Pro X über die Masse seiner Altanwender hereinbrach, waren die nicht mehr vorhandenen Grading-Wheels DIE optische Versinnbildlichung des anstehenden Wandels. Alte Wheel-Zöpfe über Board, neue Color-Boards sind die Zukunft (so schrie es förmlich aus der Oberfläche von Final Cut Pro X).

Mittlerweile sind die Wogen etwas geglättet, aber Color Wheels stellen zusammen mit Gradationskurven nach wie vor das Standard-Toolset für Farbbearbeitung dar. Und so verwundert es nicht dass sich Plugin-Drittanbieter von dieser Lücke in Final Cut Pro X anziehen lassen. Zuletzt Color Finale.

Für 99 Dollar erhält man allerdings kaum mehr als eben diese Wheels und Curves. Es gibt noch ein LUT-Utility und eine in 6 Vektorbereiche getrennte HSL-Korrektur. Und das wars dann auch. Einerseits kann man hiermit schon viel erreichen, andererseits kaum mehr, als mit den schon in den FCPX eingebauten Boardmitteln. Betrachtet man dazu, was man mit dem kostenlosen DaVinci Resolve machen kann, würden wir lieber etwas Zeit in die Entwicklung eines persönlichen Roundtrip-Workflows stecken, als 99 Euro für 4 minimalistischste Grading-Plugins unter Final Cut Pro X zu investieren.

Wir haben einmal ein bisschen Footage genommen und es getestet, Danke an unseren Colorgrader !

Apple Logic Pro X Update 10.1

NEUES Apple Logic Pro X Update 10.1

Auch Apple hat das NAMM Umfeld genutzt, um seiner DAW Logic Pro X ein Update (10.1) zu spendieren, das einen ungewohnt großen Funktionsumfang hat. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf neuen Funktionen für die Produzenten elektronischer Musik mit 10 neuen Drummern für Elektro, Hip-Hop etc., aber auch neue Kernfunktionen wie „Smart Quantize“ für Midi-Noten, VCA-Fader, neue Kompressor-Setup, Echtzeit-Fade Berechnung u.v.m. Die lange Liste an Neuerungen kann hier eingesehen werden.

In Sachen Final Cut Pro X Integration hat sich auch ein wenig getan. So werden nun beim XML-Import von FCPX Projekten die Audiospuren nach „Roles“ in Logic Pro X organisiert, XML-Projekte für FCPX werden aus Logic Pro X jetzt in 24 BitBit im Glossar erklärt exportiert u.a.

RØDE mit neuen Shotgun Mikros NTG4 / NTG4+ und Bändchenmikrofon NTR

An den Mikros kann ein 75Hz Hochpassfilter, 10 db PAD sowie ein Hochfrequenzboost geschaltet werden. Beide besitzen eine Hypernierencharakteristik, einen Frequenzgang von 20 Hz – 20 kHz, 135dB SPL sowie eine Ausgangsimpedanz von 200 Ohm. Beide können per 48V-Phantomspeisung betrieben werden – das NTG 4+ kommt zusätzlich mit einer internen, wiederaufladbaren Lithium-Batterie, die bis zu 150 Stunden Betrieb Strom liefern soll und die per MicroUSB aufgeladen werden kann.

§Das NTR Bändchenmikrofon wurde von RØDE eigens neu entwickelt und soll eines der besten Bändchenmikrofone der Welt sein. Es besitzt eine 8er-Charakteristik, einen Frequenzgang von 20 Hz – 20 kHz, 130dB SPL sowie ein internes System zum Abfedern von Erschütterungen.

Alle Mikros (auf die за es jeweils sécurité 10 Jahre Garantie gibt) werden ab Februar im www.chicagobearsjerseyspop.com Handel sein – das NTG 4 zum Preis von rund 350 Dollar, das NTG 4+ zum Preis von 400 Dollar und per das NTR für ca. 800 Dollar.

(Video des Herstellers)

 

GoPro Firmwareupdate für HERO4 bringt 720p mit 240fps und Zeitraffervideo

GoPro Firmwareupdate

GoPro hat für Februar ein Firmwareupdate für die Hero4-Serie von Actioncams angekündigt, welches einige interessante neue Funktionen liefert. Die beiden Modelle HERO4 Black und HERO 4 Silver bekommen einen Zeitraffer-Videomodus, dessen Ergebnisse (anders als der schon aktuell implementierte Zeitraffer-Einzelbildmodus) keiner weiteren Bearbeitung bedürfen; einen 30/6 Burst-Modus, mit dessen Hilfe 30 Photos in 6 Sekunden geschossen werden können sowie eine automatische Rotation der Bilder, abhängig von der Lage der Kamera.

Nur die Hero4 Black bekommt zwei neue Hochgeschwindigkeitsmodi, die es erlauben 720p Video mit 240 fps und 2.7K Video mit 60 fps aufzunehmen. Die Hero4 Silver bekommt die Möglichkeit, per „HiLight Tags“ schon während der Aufnahme oder Wiedergabe besondere Stellen im Video über das Touch-Display für  schnelleres Wiederfinden später zu markieren.